Familienzentrum St. Josef übernimmt Gemeindehaus

In den vergangenen zwei Jahren wurde schon der hintere Bereich im Gemeindehaus St. Josef für eine provisorische vierte Kindergartengruppe mitbenutzt. Damit diese vierte Gruppe dauerhaft eingerichtet werden kann, bedarf es mehr an Fläche. Gleichzeitig hat das Bistum Münster unsere Pfarrgemeinde aufgefordert, an allen drei Orten Flächen abzubauen, da wir bezogen auf die Katholikenzahl, zu viele Flächen in den Gemeindehäusern haben.

So ergibt sich für St. Josef die günstige Gelegenheit, das Gemeindehaus dem Familienzentrum zu überlassen.

Der Kirchenvorstand hat einen entsprechenden Beschluss gefasst und die betroffenen Gruppen wurden bereits informiert. Durch eine Ortsbegehung konnten sich bereits alle Gruppen gut auf eine zukünftige Nutzung einigen.

Dieses bedeutet eine neue Raumaufteilung im Jugendheim, was im hinteren Teil zum Gemeindehaus wird. Von den vier Gruppenräumen links und rechts des Flures gestalten zwei die Gruppen der Gemeinde und zwei die Jugendlichen und Kinder. Der hintere Teil (wo Billardtisch und Kicker stehen) wird der zentrale Raum des neuen Gemeindehauses. Die Gemeinde-Küche bleibt für die Gruppen so bestehen, wie sie ist.

Auch wenn es für viele Gemeindemitglieder eine schmerzhafte Veränderung bedeutet, hoffen die Verantwortlichen auf Einsicht, dass kein Weg an diesem Zusammenrücken vorbeiführt. Schritt für Schritt wird diese Veränderung zügig umgesetzt. Nach wie vor können alle Gruppierungen ihr Programm in den neuen Räumlichkeiten durchführen.

Menü