Katholische Kirchengemeinde St. Paulus Dorsten-Hervest

FSJ
Die Kirchengemeinde St. Paulus bietet jungen Menschen die Möglichkeit für ein „Freiwilliges Soziales Jahr“

Ich heiße Paula Kurby, ich bin 18 Jahre alt und mache jetzt mein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) in Ihrer Pfarrgemeinde. Ich habe davor mein Fachabitur im Bereich Sport und Gesundheit am Paul-Spiegel-Berufskolleg absolviert. In meiner Freizeit mache ich Cheerleading im Leistungssportbereich. In den vergangenen Jahren habe ich schon Erfahrungen im Kinder- und Jugendbereich bei der Sportplatz Olympiade auf der Hardt mitgemacht. Sowohl als Betreuerin, wie auch als Aktive, als ich noch jünger war. Meine ersten Projekte waren „Hervester Kids on Tour“ im Stadtteil und die „Talent-Tage“ beider Ursulinen-Schulen (Projekt der Schulseelsorge) in der letzten Ferienwoche. Durch diese Angebote hatte ich einen sehr guten Einstieg und habe schon viele Kinder und Betreuer*innen kennengelernt, mit denen ich im Laufe des Jahres wohl noch öfters zusammenarbeiten werde.

Wenn Du

⋅ Dich beruflich orientieren möchtest
⋅ Dich ein Jahr lang für andere Menschen einsetzen willst
⋅ Deine persönliche Eignung für einen sozialen Beruf testen möchtest
⋅ Bereit bist, Dich mit Dir selbst und anderen Menschen auseinanderzusetzen
⋅ gesellschaftliche und politische Zusammenhänge kennen lernen und hinterfragen möchtest

dann bist Du richtig im Freiwilligen Sozialen Jahr!

Im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) können junge Frauen und Männer von 16 bis 27 Jahre soziale Arbeitsfelder kennen lernen, neue Erfahrungen machen und sich auch beruflich orientieren. Das FSJ ist ein gesetzlich geregelter Freiwilligendienst mit dem Angebot sich sozial und bürgerschaftlich zu engagieren. Es dient zugleich als Orientierungsjahr zwischen Schule und Ausbildung, bzw. Studium und wird auch als (Vor-)Praktikum anerkannt. Dabei werden die Freiwilligen pädagogisch und fachlich begleitet. Zum einen durch einen Ansprechpartner (Mentor) vor Ort, zum anderen durch fünf Fortbildungswochen (durchgeführt vom FSD im Bistum Münster) und anderen FSJlern.

Auch in St. Josef sollen junge Menschen die Möglichkeit haben, sich ein Jahr lang im (weiten) Feld der Gemeindearbeit auszuprobieren und neue Erfahrungen zu sammeln. Schwerpunkt der angebotenen Stelle ist die Kinder- und Jugendarbeit, vor allem im Rahmen des offenen Kinder- und Jugendtreffs (JOT). Aber auch eine Mitarbeit in der Erstkommunion- oder Firmvorbereitung und in anderen jugendpastoralen Projekten ist denkbar und wünschenswert.
Vergütung: Es wird ein Taschen- und Verpflegungsgeld bezahlt und alle Sozialversicherungs-leistungen. Der Urlaubsanspruch beträgt 25 Tage.
Für die Stelle und die Arbeitszeiten ist eine hohe Flexibilität, einschließlich Abend- und Wochenendtätigkeit notwendig. Wer sich über die angebotene Stelle in St. Josef informieren möchte, kann sich an Pastoralreferent Kai Kaczikowski wenden. Wer mehr über das FSJ wissen möchte, dem sei folgende Internetseite empfohlen: www.fsj-muenster.de

Kontakt:
Pastoralreferent Kai Kaczikowski
Büro: Burgsdorffstr. 154, 46284 Dorsten
Tel. 790 405
Mail: kaczikowski@bistum-muenster.de

Menü