Rahmebedingungen für Gottesdienstfeiern in der Corona-Krise ab dem 02./03.05. in St. Paulus

Die Bistümer und die Landesregierung in NRW haben sich darauf geeinigt, dass Gottesdienste ab dem kommenden Wochenende unter strengen Auflagen (Hygienevorschriften und Abstandsregelungen) möglich sind.

Deshalb hat unser Seelsorgeteam mit dem Pfarreirat und dem Kirchenvorstand folgende Regelungen für unsere drei Kirchen festgelegt:

Als Orientierung gilt das Schreiben vom Generalvikar vom 23.04.20: Umsetzung der Rahmenbedingungen für Gottesdienste mit Öffentlichkeit in Zeiten der Corona-Pandemie

  • Grundsätzlich sind Messen, Gottesdienste und Andachten wieder möglich.
  • Dies gilt auch für: Taufen, Trauungen und Beerdigungen.
  • Der Zugang wird begrenzt und richtet sich nach der Größe des Raumes. D.h. in den Kirchen wird die max. belegbaren Plätze erhoben und sichtbar markiert. 
  • In der St. Josef und St. Marien Kirche gibt es max. 100 Plätze und in der St. Paulus Kirche max. 50 Plätze!
  • Es gibt eine extra Kennzeichnung für Familien und Paare.
  • In jeder Kirche wird geschaut, wie der Abstand von 1,5m gewährt werden kann.
  • Für die einzelnen Kirchen wird es einen Ordnungsdienst geben, der auf die Durchführung und die max. TN-Zahl achtet.
  • Für die Kirchen gibt es eine Tür, die als Eingang genutzt wird. Nach dem Beginn des Gottesdienstes schließen die Küster (auch für Notfälle) alle Türen wieder auf. Alle Türen können nach dem Gottesdienst als Ausgang genutzt werden. Dies sollte geordnet und bankweise geschehen.
  • Vor dem Gottesdienst wird jede Woche eine Ankündigung von den Priestern gemacht, wie der organisatorische Ablauf der Gottesdienste ist.
  • Kommunionhelfer/Lektoren/Messdiener werden in den nächsten Tagen angeschrieben.
  • Gesang: der Gesang wird reduziert, hauptsächlich werden bekannte Lieder gesungen. Die Gotteslobe werden aus den Kirchen entfernt. Bitte von zuhause das eigene Gotteslob mitbringen!
  • Kommunion: Die Kommunionhelfer gehen vor der Austeilung in die Sakristei und waschen und desinfizieren sich die Hände. Austeilung ohne Worte.

Regelungen für unsere drei Pfarrbüros:

Ab dem 04.05 sind wieder unsere drei Pfarrbüros geöffnet. Bitte weiterhin auf die Abstandsregel achten! Die Pfarrsekretärinnen werden Mundschutz tragen. Bei unseren Besucher*innen empfehlen wir ebenso einen Mund- und Nasen-Schutz!

 

Menü