null

Katholische Kirchengemeinde St. Paulus Hervest

Gestalteter Gottesdienst zum Thema Mut

Comments are off
Unter dem Motto „Mut ist, wenn du wieder aufstehst“ findet am Sonntag, 10.05. um 11.00 Uhr ein gestalteter Gottesdienst in St. Josef statt.
Für diese Messe möchten wir auch dazu aufrufen, uns zu schreiben, was Ihnen in diesen Wochen der Corona-Krise Mut macht?
Schreiben Sie uns Ihre Gedanken bitte bis Freitag, 08.05 (anonym oder mit Namen) und schicken Sie diese an unseren Pastoralreferenten Kai Kaczikowski per E-Mail: kaczikowski@bistum-muenster.de. oder auch per Audio-Datei an: 0178-8319745. Verschiedene Aussagen und „Mut-Macher“ wollen wir in den Gottesdienst einbauen. Am Ende des Gottesdienstes können Sie die Hoffnungssteine, die in den letzten Wochen gemalt und an der Josef Kirche ausgelegt wurden, gerne mit nach Hause nehmen!
Zu diesem gestalteten Gottesdienst sind besonders unsere Firmbewerber*innen (auf freiwilliger Basis) eingeladen.

Neue Regeln für Pfarrbüros und Pfarrheime/Jugendtreff

Comments are off
Seit dem 04.05.20 sind wieder unsere drei Pfarrbüros für den Publikumsverkehr geöffnet. Wir bitten darum weiterhin auf die Abstandsregel zu achten! Die Pfarrsekretärinnen werden Mundschutz tragen. Bei unseren Besucher*innen empfehlen wir ebenso einen Mund- und Nasen-Schutz!
Unsere Pfarrheime und der offene Kinder- und Jugendtreff müssen weiterhin noch geschlossen bleiben!

Sonntagsgedanken aus der Dorstener Zeitung von Pfr. August Hüsing

Comments are off

 „Ein Nachbar in der Nähe ist besser als ein Bruder in der Ferne.“ So heißt es schon im Buch der Sprichwörter. Wie wertvoll eine gute Nachbarschaft ist, konnten viele Menschen in den letzten Wochen erfahren. Nach einem Aufruf in der Zeitung und in den Pfarrnachrichten sich zu melden, wenn Hilfe für Einkäufe oder andere Besorgungen gebraucht würden, meldete sich u.a. eine Frau im Pfarrbüro. Zwei Stunden später rief sie wieder an und sagte, es hätte sich erledigt. Ihr Nachbar hätte das Wichtigste von sich aus für sie besorgt.

Es gibt Nachbarschaften von kurzer Dauer: Sitznachbarn im Zug, bei Tisch, an der Theke. Es gibt längerfristige Nachbarschaften durch das Wohnen im selben Haus, in naheliegenden Gebäuden, in der Siedlung oder Bauerschaft. Durch die räumliche Nähe bildet sich ein eigenes Sozialsystem.

Gute Nachbarn gewähren einander Hilfe und Unterstützung, ohne Entgelt und auf Gegenleistung, zum Beispiel bei der Ernte und im Krankheitsfall. Sie reagieren auf individuelle wie gemeinschaftliche Bedürfnisse, Notlagen und Krisen und helfen sie zu bewältigen.

Gerade in Krisenzeiten wie akut beim Coronavirus haben sich neue Initiativen als Nachbarschaftshilfen gebildet. Das Erstaunliche und Erfreuliche ist, dass die Hilfsangebote sogar die Nachfrage übersteigen.

Der Dichter Rainer Maria Rilke spricht sogar von Gott als Nachbarn:

„Du, Nachbar Gott, wenn ich dich manches Mal in langer Nacht mit hartem Klopfen höre, so ist´s, weil ich dich selten atmen höre und weiß: Du bist allein im Saal. Und wenn du etwas brauchst, ist keiner da, um deinem Tasten einen Trank zu reichen: ich horche immer. Gib ein kleines Zeichen. Ich bin ganz nah.“

Bleiben wir oder werden wir hörbar und nah für die Wünsche oder Bedürfnisse unserer Nachbarn.

Bleiben wir oder werden wir gute Nachbarn.

 

 

Rahmebedingungen für Gottesdienstfeiern in der Corona-Krise ab dem 02./03.05. in St. Paulus

Comments are off

Die Bistümer und die Landesregierung in NRW haben sich darauf geeinigt, dass Gottesdienste ab dem kommenden Wochenende unter strengen Auflagen (Hygienevorschriften und Abstandsregelungen) möglich sind.

Deshalb hat unser Seelsorgeteam mit dem Pfarreirat und dem Kirchenvorstand folgende Regelungen für unsere drei Kirchen festgelegt:

Als Orientierung gilt das Schreiben vom Generalvikar vom 23.04.20: Umsetzung der Rahmenbedingungen für Gottesdienste mit Öffentlichkeit in Zeiten der Corona-Pandemie

  • Grundsätzlich sind Messen, Gottesdienste und Andachten wieder möglich.
  • Dies gilt auch für: Taufen, Trauungen und Beerdigungen.
  • Der Zugang wird begrenzt und richtet sich nach der Größe des Raumes. D.h. in den Kirchen wird die max. belegbaren Plätze erhoben und sichtbar markiert. 
  • In der St. Josef und St. Marien Kirche gibt es max. 100 Plätze und in der St. Paulus Kirche max. 50 Plätze!
  • Es gibt eine extra Kennzeichnung für Familien und Paare.
  • In jeder Kirche wird geschaut, wie der Abstand von 1,5m gewährt werden kann.
  • Für die einzelnen Kirchen wird es einen Ordnungsdienst geben, der auf die Durchführung und die max. TN-Zahl achtet.
  • Für die Kirchen gibt es eine Tür, die als Eingang genutzt wird. Nach dem Beginn des Gottesdienstes schließen die Küster (auch für Notfälle) alle Türen wieder auf. Alle Türen können nach dem Gottesdienst als Ausgang genutzt werden. Dies sollte geordnet und bankweise geschehen.
  • Vor dem Gottesdienst wird jede Woche eine Ankündigung von den Priestern gemacht, wie der organisatorische Ablauf der Gottesdienste ist.
  • Kommunionhelfer/Lektoren/Messdiener werden in den nächsten Tagen angeschrieben.
  • Gesang: der Gesang wird reduziert, hauptsächlich werden bekannte Lieder gesungen. Die Gotteslobe werden aus den Kirchen entfernt. Bitte von zuhause das eigene Gotteslob mitbringen!
  • Kommunion: Die Kommunionhelfer gehen vor der Austeilung in die Sakristei und waschen und desinfizieren sich die Hände. Austeilung ohne Worte.

Regelungen für unsere drei Pfarrbüros:

Ab dem 04.05 sind wieder unsere drei Pfarrbüros geöffnet. Bitte weiterhin auf die Abstandsregel achten! Die Pfarrsekretärinnen werden Mundschutz tragen. Bei unseren Besucher*innen empfehlen wir ebenso einen Mund- und Nasen-Schutz!

 

Kapellen im Dorf Gövert’s Kapelle

Comments are off

Foto: Günter Scheuch

Spiritueller Impuls am Sonntag – Der Herr am Ufer

Comments are off

Wenn wir am Ende sind mit unserer Kraft, mit unserer Hoffnung, dass ein neuer Morgen kommt,

wenn wir enttäuscht die Hände sinken lassen und meinen, alle Mühe war vergebens,

wenn unsere Netze leer sind, leer, wie unsere Hände,

dann stehst du, Herr, am Ufer.

Wenn uns unsere Schuld bedrückt, weil wir verleugnet haben oder verraten oder einfach nur vergessen,

wenn uns ein Name entfällt, den wir schwer enttäuscht, den wir zu wenig geliebt, dem wir Unrecht taten,

wenn wir uns fragen, ob wir dich wohl lieben, Gott,

dann stehst du, Herr, am Ufer.

Wenn wir uns sammeln, um einen schlichten Tisch, auf dem nichts steht als Brot und Wein,

ein Bissen nur, ein Schluck zum Überlegen, wenn wir das alles, was sich angesammelt hat in uns

an Hoffnung und Enttäuschung der vergangenen Woche, zusammenfassen in der Bitte;

„Herr, bleibe bei uns!“ – jetzt in dieser Stunde, und gleich, wenn wir hinausgehen,

und morgen, wenn der graue Alltag wieder kommt, dann stehst du, Herr, am Ufer.

Text. Hermann Josef Coenen

Foto: Sieger Köder Museum Ellwangen

Jokido@home Schablonen-Bilder mit Künstlerin Steffi Szukowski

Comments are off

 

Hoffnungssteine-Aktion

Comments are off
Vor 3 Wochen haben wir zu unserer Hoffnungssteine-Aktion aufgerufen und über 500 Steine wurden mittlerweile an die St. Josef Kirche gelegt. Danke an alle die mitgemacht haben und noch Steine bemalen werden. Dank auch an die Mal-Schule Rosi Soggeberg.

Anbei eine kleine Auswahl an Hoffnungssteine!

Spiritueller Impuls am Sonntag

Comments are off
Unser Weg geht weiter,
seit Ostern ist es ein neuer Weg,
denn ER geht mit uns.
Mit IHM können wir:
die Wüste zum Garten werden lassen,
vom Tod zum Leben kommen,
in Dunkelheit Licht schaffen
im Kreuz des Alltags,
das Zeichen unseres Heiles sehen
und immer neu aufbrechen
und darauf vertrauen,
an unser Ziel zu gelangen.
Quelle: unbekannt

Verabschiedung unserer Pfarrsekretärin auf Distanz

Comments are off

Heute hat unsere Pfarrsekretärin Petra Barciaga nach fast 30 Jahre kirchlichen Dienst, ihren letzten Arbeitstag im Pfarrbüro St. Josef. Pastor Hüsing dankte Frau Barciaga im Namen der Pfarrgemeinde!
Wir wünschen Petra Barciaga alles Gute und Gottes reichen Segen für den Ruhestand!

Erweiterte Öffnungszeiten unserer Kirchen in der Corona-Krise

Comments are off
Bis zum 03.05. fallen weiterhin alle Gottesdienste und Veranstaltungen in unser Pfarrgemeinde aus!
Dafür haben wir die Öffnungszeiten der St. Josef, St. Marien und der St. Paulus Kirche ausgeweitet:
St. Josef:
Sonntags: 11- 12 Uhr
Dienstags: 9-10 Uhr
Mittwochs: 14 – 15 Uhr
Donnerstags: 19-20 Uhr
St. Marien:
Sonntags: 10-11 Uhr
Mittwochs: 9-10 Uhr
Freitags: 18-19 Uhr
St. Paulus:
Sonntags: 10-11 Uhr
Dienstags: 19-20 Uhr
Freitags: 9-10 Uhr

Aktion: 100 Jahre St. Josef – 101 Geschichten

Comments are off

Der Gemeindeausschuss St. Josef hatte zum Jubiläum 100 Jahre Gemeinde St. Josef – 90 St. Josef Kirche ursprünglich am Festtag des 11.04. geplant, nach der Osternachtsfeier zu einem kleinen Umtrunk ins Gemeindehaus einzuladen. Da wir dies zurzeit ja nicht durchführen können, ruft der Gemeindeausschuss zu einer Aktion 100 Jahre St. Josef – 101 Geschichte auf!

Das heißt, jeder der eine Geschichte zur Josefs Gemeinde und / oder ihrer Kirche erzählen möchte, ist aufgerufen, sich zu beteiligen. Beiträge können Schönes, Lustiges, Nachdenkliches, Trauriges oder tolle Erlebnisse bei Gottesdiensten, Festen und Feiern, bei Pfarrfesten oder im Jugendheim  oder in den Verbänden/Gruppen beinhalten.  Die Texte – auch mit Fotos – bitte per Mail namentlich gekennzeichnet an das Pfarrbüro (stpaulus-hervest@bistum-muenster.de)  schicken. Auch eine postalische Übersendung oder Einwurf in den Briefkasten ist möglich: Pfarrbüro St. Paulus, Burgsdorffstraße 154, 46284 Dorsten. Texte und Fotos werden gesammelt und nach Pfingsten in der Josefs Kirche ausgestellt. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2020.

Jokido@home: heute mit Schmuck-Armband, Kette und Hoffnungsengel im Video-Tutorial mit Heike Tölle

Comments are off

Wenn du auch ein Armband, eine Kette und einen Hoffnungsengel für zuhause machen willst, dann melde dich bitte bei Heike Tölle (info@heikes-werkstatt.de). Heike Tölle wird dir dann die Bastelmaterialien- und Anleitung per Post zu schicken. Gib auch gerne deine Wunschfarben bei der Bestellung für den Engel und die Schmucksachen an. Zusätzlich kannst du dann die Video-Bastelanleitung auf unserer Homepage und Facebook nutzen! Die Kosten für die Schmuckmaterialien und die Postsendung übernimmt unsere Pfarrgemeinde St. Paulus.

Wir wünschen allen einen gesegneten Ostermontag

Comments are off

Schön zu leben
sage ich
obwohl vieles dagegen spricht
ich weiß und wer wüsste nicht
schön zu leben
sage ich heute
obwohl ich gestern anderer Meinung war
und morgen was tut’s
schön zu leben
sage ich uneingeschränkt
es wird viel zu wenig gesagt
schön zu leben
auf unserem blauen Planeten
in dieser Gegend zu dieser Zeit
mit diesem umgrenzten Ich
schön zu leben
mit der Schlüsselblume in der Hand
und dem Staub den wir von den Füßen schütteln
schön zu leben
unter dem Meer der Heiterkeit
und dabei um den glühenden Atomofen zu kreisen
schön zu leben
und den unvollkommenen Menschen zu lieben
dessen Geheimnis zu beweisen
ich mich schäme
schön zu leben
weil es dich gibt Nazarener
und dein Manifest der Hoffnung
an das ich glaube


Liedtext: Schön zu leben (Detlef Block)

Ostern

Comments are off

Karsmstag: vom Tod ins Leben

Comments are off

Der heutige Tag steht für ein Dazwischen:

für Trostlosigkeit und Trauer, für Stillstand und Depression.

Wenn wir beruflich oder privat gescheitert sind.

Wenn wir einen lieben Menschen verloren haben.

Wenn wir, wie jetzt in der Corona-Krise, nicht wissen, wie es weitergehen soll.

Und dennoch, hoffen und glauben wir, das es weitergeht.

Das es ein Licht am Ende des Tunnels gibt.

Das die Liebe stärker ist, als der Tod.

Das es vom Tod ins Leben geht, in die Auferstehung geht!

Bild: Pastor Manuel Poonat

Karfreitag – wir denken an das Leiden und Sterben Jesu

Comments are off

Kreuz

Die Vertikale, die Horizontale, sich kreuzend, sich schneidend

Auseinanderstrebend, Gegensätze und Gleichgewicht von

Höhe und Tiefe, Oben und Unten

Licht und Dunkel, aufsteigen und niederfallen

Wachsen und vergehen, rechts und links

Männlich und weiblich, außen und innen

Vergangenheit und Zukunft

Windrose? Fadenkreuz?

Kompass? Koordinatensystem?

Kreuz-Mandala

In der Mitte gehalten, sich verströmend nach außen

Zeichen des Lebens

Einatmen und ausatmen, geben und nehmen

Aufbrechen und niederlegen, anziehen und abstoßen

Beharren und sich wandeln, Systole und Diastole

Einsamkeit und Gemeinsamkeit

Geburt und Tod.

Quelle: unbekannt

Offene Kirchen: St. Josef, St. Marien und St. Paulus: 15.00-16.00 Uhr: stilles beten vor dem Kreuz

Gründonnerstag – wir denken an das letzte Abendmahl Jesu

Comments are off
Seht, wir feiern das Mahl, weil es uns an Jesus, sein Leben für uns und seinen Tod für uns, erinnern wollen.
Seht wir feiern das Mahl, weil wir daran glauben, dass er in Brot und Wein unter uns in Gegenwart ist.
Seht, wir feiern das Mahl, in dem Gott sich in unsere Hände gibt und sich uns einver-leibt.
Seht, wir feiren das Mahl, in dem irdische Zeichen von der überirdischen Liebe Gottes künden.
Seht, wir feiern das Mahl, als Zeichen der Liebe und Hoffnung und des Lebens.
aus: Angedacht, U. Klauke/N.Brockmann
 
Heute offene Kirchen zur stillen Anbetung
St. Josef: 19.00-22.00 Uhr
St. Marien und St. Paulus: 20.00-22.00 Uhr

Jokido@home: Virtueller Kinder- und Jugendtreff für Zuhause heute mit Mal-Workshop mit Rosi Soggeberg

Comments are off

Hinweise zu den Live-Übertragungen im Internet (Kar- und Ostertage)

Comments are off
St. Paulus Dom, Münster (www.kirche-und-leben.de)
Gründonnerstag, 18.30 Uhr: Feier vom letzten Abendmahl
Karfreitag, 15.00 Uhr: Feier vom Leiden und Sterben des Herrn
Karsamstag, 20.00 Uhr: Osternacht
Ostersonntag, 11.00 Uhr: Übertragung mit Übersetzung in die Deutsche Gebärdensprache
Ostermontag, 11.00 Uhr
 
Jugendkirche „effata“, Münster (www.kirche-und-leben.de oder www.feiernwir.de)
Gründonnerstag, 20.00 Uhr
Karfreitag, 20.00 Uhr
Osternacht, 23.00 Uhr
Ostersonntag, 19.00 Uhr
 
St. Laurentius Dorsten-Lembeck und Rhade (auf dem YouTube Kanal St. Laurentius Dorsten)
Gründonnerstag, 20.00 Uhr
Karfreitag, 15.00 Uhr
Ostersonntag, 8.30 Uhr
Ostermontag, 8.30 Uhr
Menü